There are no up-coming events

1. Mannschaft verliert unglücklich gegen die RC-Merken!

Um 17:30 war vor dem Hauptkampf erst einmal die zweite Mannschaft dran. Der ungeschlagene Tabellenführer der Landesliga musste gegen die RG Saarbrücken ran. Nach einem Freisieg in der 57 Kiloklasse verlor Stefan Knapp knapp gegen Klaus Mertes. Marek Schneider holte die nächste Vier ebenfalls kampflos. Niklas Maurer musste sich geschlagen geben, und Steven Teumer rettete eine knappe Führung über die Zeit.

Alexander Koppey beendete seinen sehr knappen Kampf kurz vor Schluss dann doch endlich mit einem sauberen Kopfzug. Eric Weiland beendete seinen Kampf ganz souverän, und Björn Scherer folgte ihm. Das Endergebnis lautete 20-5.
Dann füllte sich die Halle aber zum Kampf der ersten Mannschaft gegen den RC Merken. Als erstes musste Christoph Mang seinem Gegner Massud Khesraw gegenübertreten. Erst sah es so aus, als würde dies ein spannender Kampf werden, aber nach dem ersten Niederwurf, konnte Christoph den Kampf großartig, durch eine Beinschraube beenden. Der Mannschaftsführer Peter Himbert, holte sich erst eine 2. Später gab er eine 1 ab, aber er hielt die Führung, was insgesamt die 5-0 Führung für Heusweiler war. Der nächste Kampf brachte dann jedoch Aufregung.  Ismail Sougtani fing bei einem knappen 3-1 Rückstand an mit der Schiedsrichterin zu diskutieren. Nach mehrfachem ermahnen zog die diese dann die rote Karte.  In Heusweiler konnte man sich allerdings nicht von dem Schock erholen, weil Evtim Evtimov verletzungsbedingt aufgeben musste. Wir wurden unnötig von Merken überholt. Im nächsten Kampf konnte Heusweiler jedoch auf einen Sieg hoffen. Veliko Lyustkanov hatte jedes Mal einen tollen Kampf abgeliefert. Sein Gegner bekam eine Aktivitätszeit, konnte sich aber dann zwei Punkte sichern. Veliko war zwar durchaus der bessere, konnte den Kampf aber nicht mehr drehen. Am Ende stand es 1-5, also ging die Mannschaft 5-10 in die Pause. Nach 15 Minuten, sollte Alain Hassli den Vorsprung verkürzen. Alain arbeitete viel, bekam durch einen Kopfdurchdreher und einem Niederwurf auf den Bauch vier Punkte. Der Gegner konnte zwar auch einen Punkt machen, aber Alain gewann. Der Kampf in der 66 Kiloklasse begann stürmisch, aber Daniel Meiser war leicht unterlegen. Sein Gegner holte sich langsam immer mehr Punkte. Am Schluss stand es 10-0, aber das Ergebnis hätte eigentlich tiefer ausfallen müssen. Vladimir Petkov gab erst eine Zwei ab, wurde dann gedreht, aber hielt seinen Gegner in der gefährlichen Lage. Sonst verlief der Kampf allerdings recht ereignislos. Vladimir arbeitete aber immer weiter und konnte kurz vor Schluss von 4-7 auf 6-7 verkürzen, für mehr reichte es leider nicht mehr, aber es war ein sehr guter Kampf von Vladimir. Im vorletzten Kampf musste Halef Cakmak ran. Nach 1:30min fiel endlich das 2-0, das schon lange überfällig war, weil es nach Aktionen viel höher stand. Nach viel Aufregung stand es zur Pause 6-2. Danach gab es nur noch einen Punkt für den Gegner, und in der Gesamtwertung hieß das leider, das wir vor dem letzten Kampf verloren hatten, aber auch gleichzeitig, dass Niklas Bredy ohne Druck in seinen Kampf ging, und das zeigte er auch. Sein Gegner rang letztes Jahr noch 1. Bundesliga. Niklas Bredy gab zwar Punkte ab, kämpfte aber jeden einzelnen aus, und gab auch beim Stand 14-0 nicht auf und klaute seinem Gegner noch einen Punkt, und gab so nur 3 Punkte für die Gesamtwertung ab. Am Ende gewann RC Merken 7-19, aber wenn man den Kampf betrachtet, wäre dieser eigentlich viel knapper gewesen, hätte es nicht die unnötige rote Karte und die Verletzung von Evtim Evtimov gegeben.