There are no up-coming events

AC Heusweiler II ärgert den Tabellenführer

Am 31. Oktober 2015 war der Tabellenführer SVA Nackenheim, zum Rückrundenauftakt zu Gast in der Realschulhalle in Heusweiler. Am ersten Kampftag hatte die zweite Mannschaft auf der Matte 20-17 verloren. Danach konnte kaum eine Mannschaft den SVA Nackenheim aufhalten. Obwohl der AC Heusweiler II in der Tabelle weit hinter Nackenheim lag, wussten diese trotzdem, dass sie es an diesem Samstag nicht leicht haben würden.

In der 52 Kiloklasse verlor Dilbirin Yesilem auf Schulter, aber in der 130 Kiloklasse konnte der SVA Nackenheim niemanden stellen, weswegen Niklas Maurer vier Punkte für Heusweiler holte und damit wieder ausglich. In 57 Kilo lieferte Marek Schneider einen starken Kampf und schulterte seinen Gegner, trotzdem gingen die Punkte nach Nackenheim, da der Heusweiler Ringer Übergewicht hatte. Im nächsten Kampf lag Thomas Schwarz zuerst mit vier Punkten zurück, gab aber nicht auf, und konnte seinen Gegner kurz nach der Pause stark werfen und schulterte ihn. Nach dem erneuten Ausgleich ging es spannend weiter. Der nächste Kampf lief über die vollen sechs Minuten. Am Ende stand es 7-0 für den Heusweiler Philipp Köhler. Damit lag die zweite Mannschaft zum ersten Mal mit 10-8 in der Gesamtwertung vorne. Im nächsten Kampf stand Sebastian Feld einem starken Gegner gegenüber. Trotzdem wurde der Nackenheimer oft gefordert, bis er dann in der fünften Minute technisch überlegen gewann. Steven Teumer musste in seiner schwachen Stilart kämpfen, und lieferte trotzdem einen sehr starken Kampf. Kurz vor Ende der ersten Runde, konnte sein Gegner ihn allerdings auskontern und dann schultern. Erik Weiland arbeitete viel im nächsten Kampf und konnte souverän mit 12-4 Punkten gewinnen. Im nächsten Kampf stand Hristiyan Yordanov einem ebenbürtigen Gegner gegenüber. In der fünften Minute gelangen dem Nackenheimer noch zwei Punkte aber Hristiyan kämpfte und schaffte, Sekunden vor Ende noch zwei Punkte zum 3-3 Endstand. Da er die letzten Punkte gemacht hatte, ging ein Punkt nach Heusweiler. Somit stand es vor dem letzten Kampf nur noch 14-16 für Nackenheim. Björn Scherer kämpfte gegen Danilo Bauer. Im Hinkampf hatte sein Gegner technisch überlegen gegen ihn gewonnen. Das blendete er aber aus, und ging entschlossen auf die Matte. Er brauchte zwei Punkte zum Unentschieden. Nach einem starken Griff führte er hoch genug, aber es war noch lange Zeit. Sein Gegner versuchte alles, aber Björn gab nicht nach. Am Ende schaffte er ein 8-5 und der AC Heusweiler II hatte ausgeglichen.
Damit fiel der SVA Nackenheim auf den zweiten Platz zurück und der AC Heusweiler II zog an Büdesheim vorbei auf den achten Platz.

Philipp Köhler